Neues Entwässerungssystem im Moskauer WM-Fußballtempel

| HOME » BAU » Neues Entwässerungssystem im Moskauer WM-Fußballtempel

Hauraton entwässert Luschniki-Stadion

Weltklasse in der Entwässerung: Hauraton realisierte das Top-Entwässerungsprojekt 2018 schon über vier Jahre lang gemeinsam mit seinen Partnern vor Ort. (c) hauraton

Rund um den Globus fiebern die Menschen bei der Fußballweltmeisterschaft in Russland mit. Anpfiff war am 14. Juni im Moskauer Luschniki-Stadion – das, erweitert auf rund 81.000 Sitzplätze, heute eine der größten Arenen Europas ist. Am 15. Juli findet hier auch das Endspiel der WM 2018 statt.

Für Hauraton ging die Fußball-WM in Russland schon vor vier Jahren los: Der badische Entwässerungstechnologe war bei der umfänglichen Modernisierung des ehrwürdigen Luschniki-Stadions im Einsatz und hat die Entwässerungssysteme für die Spiele in Top-Form gebracht. Einen Starauftritt auf dem Rasen feiert dabei das Medienrinnensortiment des Unternehmens, durch das Kabel und Leitungen besonders schnell und flexibel verlegt werden können.
Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin bezeichnete das Luschniki-Stadion, das neben Sportereignissen auch schon als imposante Kulisse für internationale Großkonzerte der Rolling Stones, Michael Jackson, U2 und viele andere gedient hat, als „Symbol für Russlands Entwicklung“. Mit der Modernisierung des Bauwerks gingen entsprechend hohe Erwartungen einher. Für den verantwortlichen Architekten, Murat Achmadijew, bestand die baukünstlerisch größte Herausforderung darin, die monumentale Fassade von 1956 zu bewahren und dennoch ein modernes, luxuriöses Fünf-Sterne-Stadion gemäß UEFA Klassifizierung zu erschaffen. Die Auflagen durch die historische Bausubstanz überwand er mit einem sehr klaren und großzügigen Konzept, das viel Licht durch Glas und Räume lässt.

Bereits ab 2011 vor Ort

Der gesamte Wiederaufbau des Entwässerungssystems wurde durch Hauraton eng begleitet, angefangen mit den Zeichnungen und Spezifikationen über die Auswahl der passenden Sportfix Produktpalette mit Kanälen, Sandfangrinnen, Softrandsteinen, Wassergraben und Wassersprungkits bis hin zur Lieferung sowie fach- und zeitgerechten Installation in verschiedenen Zonen des riesigen Sportkomplexes. Unter strikter Einhaltung sämtlicher Richtlinien und Qualitätsansprüche kamen unter anderem rund 400 Meter Sportfix Rinnen, 450 Meter Recyfix Pro 100 und 415 Meter Faserfix Super zum Einsatz. Die Medienrinnen bieten in Sportstätten, Industrieanlagen oder Messehallen flexible Möglichkeiten, um schnell bauliche Veränderungen zuzulassen. Planer setzen damit sichere Systeme ein, die sich im Handumdrehen an neue Situationen anpassen lassen. Verwendet werden nicht-brennbare Rinnen aus faserbewehrtem Beton.
„Bereits ab 2011 waren wir mit unseren Partnern vor Ort und mit dem Projektteam in der Vorarbeit und der Dokumentation“, blickt Matthias Unser, bei Hauraton unter anderem für den Vertrieb in Russland verantwortlich, zurück. „Alle Produkte waren Ende 2016 planmäßig angekommen und auch die Ausführungen liefen exzellent. Ende 2017 war Projektabschluss – und der Bauherr mit dem Resultat mehr als zufrieden.“

(c) hauraton

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

bezahlte Anzeige

bezahlte Anzeige

ANFRAGE ZUM BEITRAG

Sie möchten nähere Details zu diesem Beitrag? Haben Fragen zu den dargestellten Themen oder zu vorgestellten Produkten und Lösungen? Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wenn wir die Antwort nicht parat haben, finden wir sie gerne für Sie heraus.

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie ein Thema an.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Zur Beantwortung Ihrer Frage speichern wir die von Ihnen eingegebenen Daten. Unsere Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen.

You must accept the Terms and Conditions.

BÜCHER ZUM BEITRAG

Keine Beiträge gefunden.

AM MEISTEN GELESEN